die wahrheit: Doppelte Sinnlosigkeit

Wahrheit spricht Verbot des Mutter-Tochter-Kraxelns aus

SIDNEY dpa/taz Es nimmt und nimmt kein Ende. Wieder muss die Wahrheit ein dringend notwendiges Verbot aussprechen: Erstmals ist der höchste Berg der Welt von einem Mutter-Tochter-Team bestiegen worden. Da die beiden Australierinnen in der Zeit, in der sie den Mount Everest hinaufgekraxelt sind, etwas Sinnvolles hätten tun können, wird künftig das Everest-Erklimmen durch Mutter-Tochter-Teams von der Wahrheit untersagt. Bislang hatte die Wahrheit bereits das jährliche Besteigen des Everest durch Sherpas, das Heimtrainerstrampeln in Häusern des CVJM, das Ballonfliegen für Geistliche, das Überqueren von Meeren in Heißluftballons, das Umrunden von Inseln, das Durchqueren von Kontinenten, das Erklettern von Erdhöhlen, das Überfliegen von Bergen mit Gleitschirmen sowie das Mehrmalsumsegeln der Welt für alle Rekordsüchtigen verboten.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de