die wahrheit: Unfassbare Entgleisung: Prinz Harry macht Witze über die Queen

Prinz Harry, der seinen Opa Prinz Philip offensichtlich an Peinlichkeiten zu übertreffen versucht, hat das britische Königshaus erneut in große Verlegenheit gebracht: Der 24-Jährige musste ...

... sich jetzt für einen rassistischen Ausdruck entschuldigen. Er hatte einem Zeitungsbericht zufolge einen Kameraden beim Militär "Paki" genannt, was in England abwertend für Pakistaner verwendet wird. Harry hatte bereits 2005 einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, als er mit einer Hakenkreuz-Armbinde auf einer Mottoparty auftauchte. Die Sonntagszeitung News of the World hatte aus einem Video zitiert, in dem Harry seinen Kameraden während seiner Militärausbildung in der Akademie Sandhurst offensichtlich "unseren kleinen Paki-Freund" nennt. Zudem habe Harry zu einer anderen Gelegenheit das Wort "raghead", ein Schimpfwort für Araber, benutzt sowie Witze über seine Großmutter, Queen Elizabeth II., gemacht. Und das ist wahrlich unverzeihlich: Witze über die eigene Großmutter! Unmöglich! Das gibt zwei Wochen Stubenarrest und ohne Abendbrot ins Bett.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de