• 26.6.2019

Was fehlt…

… E-Zigaretten in San Francisco

Sie sehen aus wie Schwangerschaftstests und wer an ihnen zieht, stößt eine dichte, süßlich riechende Wolke aus, die Beistehenden die Sicht vernebelt: Die E-Zigarette ist die populäre Alternative zum Original und von den Litfasssäulen dieses Landes nicht mehr wegzudenken. Anders in San Francisco. Der Stadtrat der kalifornischen Stadt hat jetzt entschieden, Verkauf und Herstellung von elektrischen Zigaretten zu verbieten. Bürgermeisterin London Breed kündigte an, den Erlass unterzeichnen zu wollen: „Wir müssen handeln, um die Gesundheit der Jugend von San Francisco zu schützen und zu verhindern, dass die nächste Generation von Bewohnern von San Francisco von diesen Produkten abhängig wird“, sagte sie. KritikerInnen bemängelten, damit würden Raucher künftig wieder verstärkt zu herkömmlichen Zigaretten greifen. Das mag sein – nur haben ihre Mitmenschen wenigstens freien Blick auf die Golden Gate Bridge. (taz/dpa)