• 16.1.2020

Was fehlt …

… die Säule vor dem Reichstag

Das Künstlerkollektiv „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) hat am Donnerstag seine umstrittene Stahlsäule vor dem Reichstag in Berlin abbauen lassen. Wenn es das nicht selbst gemacht hätte, wäre am Freitag die inzwischen einbetonierte Säule vom Bezirksamt Mitte entfernt worden. Das ZPS hatte die Säule Anfang Dezember 2019 aufgestellt, angeblich enthielt sie Asche von Opfern der Massenmorde der Nazis. Die wurde nach harter Kritik zwar entfernt, aber wird uns diese Säule fehlen? Eigentlich nicht. (dpa/taz)