Protest gegen rechte Klamotten: Thor Steinar in Friedrichshain

Für die bei Rechten beliebte Kleidermark Thor Steinar wird am Samstag in Berlin-Friedrichshain offenbar ein neuer LAden eröffnet. Grüne rufen zur Protestkundgebung.

Gegen die Eröffnung eines Ladens mit Kleidungsstücken der bei Rechtsextremen beliebten Modemarke "Thor Steinar" am Samstag haben die Grünen zu Protesten aufgerufen. "Wir fordern alle demokratischen Kräfte auf, ein Zeichen gegen Intoleranz und Hass zu setzen und sich an der Kundgebung zu beteiligen", erklärte die Fraktion im Abgeordnetenhaus am Freitag. Die Protestveranstaltung um 9.30 Uhr ist vor dem Thor-Steinar-Outlet in der Friedrichshainer Petersburger Straße 94 geplant, das nach Angaben der Grünen am Samstag neu eröffnet werden soll. Das Label sei "Teil der Normalisierungsstrategie der Rechtsextremisten", hieß es. Thor Steinar dient nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden in der rechten Szene als Erkennungszeichen.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Mit der taz Bewegung bleibst Du auf dem Laufenden über Demos, Diskussionen und Aktionen in Berlin & Brandenburg. Erfahre mehr

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben