Leichte Sprache

Klima-Schutz in Europa

Am 26. Mai 2019 ist die Europa-Wahl. Was sagen die Politiker in Europa vor der Wahl zum Klima-Schutz?

Mehrere Autos hintereinander auf einer Straße

Autos stoßen viel CO2 aus Foto: ap

Hier können Sie den Text herunterladen.

────────────────────

Aktuell reden viele Menschen über Klima-Schutz.

Sie fragen sich zum Beispiel:

Wie kann man das schädliche CO2 verringern?

CO2 ist eine Art von Abgas.

Es entsteht zum Beispiel beim Heizen und Auto-Fahren,

wenn Benzin, Öl oder Gas verbrannt wird.

Zu viel CO2 verändert das Klima auf der Welt.

Warum reden viele Menschen über Klima-Schutz?

In vielen Städten gibt es freitags Schüler-Proteste.

Die Schüler sind nicht einverstanden mit der Umwelt-Politik

und fordern mehr Klima-Schutz.

Die Proteste gibt es in mehreren Ländern in Europa.

Sie heißen: Fridays for Future (gesprochen: Freideys for Fjutschar).

Auf Deutsch heißt das: freitags für die Zukunft.

Aktuell gibt es noch mehr Schüler-Proteste in Europa.

Denn am 26. Mai ist die Europa-Wahl.

Und die Schüler fordern zur Wahl:

Die Politiker in Europa sollen über Klima-Schutz sprechen.

Sprechen die Politiker über Klima-Schutz?

Einige Politiker in Europa sprechen über Klima-Schutz,

zum Beispiel Emmanuel Macron.

Er ist der Präsident von Frankreich.

Er sieht so aus:

Emmanuel Macron

Emmanuel Macron, der Präsident von Frankreich Foto: reuters

Emmanuel Macron hat diesen Klima-Schutz-Plan:

Europa soll bis zum Jahr 2050 klima-neutral werden.

Das bedeutet:

Europa soll bis 2050 den CO2-Ausstoß stark verringern.

Das restliche CO2 soll man ausgleichen,

zum Beispiel mit neu gepflanzten Bäumen.

Denn Bäume sind gut für das Klima.

Sie verwandeln CO2 in Sauerstoff und sorgen so für frische Luft.

Was sagen andere Länder in Europa

zu diesem Klima-Schutz-Plan?

8 Länder wollen bei dem Plan mitmachen,

zum Beispiel Schweden, Spanien und Portugal.

Sie wollen auch klima-neutral werden.

Aber was ist mit Deutschland?

Deutschland will bisher nicht mitmachen.

Denn Bundes-Kanzlerin Angela Merkel sagt:

Man kann über den Plan nachdenken.

Aber eigentlich hat Deutschland eigene Klima-Schutz-Ziele.

Das Problem bei den deutschen Zielen ist:

Deutschland erreicht seine Ziele bisher nicht.

Die Industrie, Heizungen und Autos stoßen noch zu viel CO2 aus.

Eigentlich sollte der CO2-Ausstoß schon weniger sein.

Einige Menschen fordern deshalb neue Lösungen,

zum Beispiel eine CO2-Steuer.

Das bedeutet:

Wenn Unternehmen CO2 ausstoßen,

dann müssen sie dafür Steuern bezahlen.

Die Hoffnung dabei ist:

Unternehmen stoßen in Zukunft weniger CO2 aus,

damit sie weniger CO2-Steuer zahlen müssen.

────────────────────

Die Infos in diesem leichten Text kommen

aus diesem, diesem und diesem „schweren“ Text.

Übertragung in Leichte Sprache von: taz leicht

Prüfung von: capito Berlin, Büro für barrierefreie Information

Erschienen am: 24. Mai 2019

.