Istanbul: Programm der Reise

vom 16. bis 24. Oktober 2021

Blick von der Galata-Brücke auf die "Yeni Cami" (Neue Moschee) in Sultanahmet, dem ältesten Stadtviertel Istanbuls Bild: Barbara Staubach www. barbara-staubach.de

1. Tag (Samstag)

Individuelle Anreise. taz-Korrespondent Jürgen Gottschlich und Nihat Gencosman, ein Istanbuler Reiseleiter und Kenner der Stadt, werden die Gruppe im Hotel in Empfang nehmen und in das Programm der kommenden Tage einführen. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant in der Umgebung des Hotels gibt es Gelegenheit zum ersten Kennenlernen.

2. Tag (Sonntag)

Wir widmen uns dem modernen Zentrum Istanbuls rund um den Taksim Platz, die Istiklal Caddesi Beyoglu, Cihangir und Pera.

Am Nachmittag treffen wir eine Vertreterin der Taksim BI, die einerseits im großen Gezi-Prozess wegen Umsturzversuch der Regierung angeklagt ist, andererseits in der neuen Istanbuler Stadtregierung wieder wohlgelitten ist.

3. Tag (Montag)

Wir treffen VertreterInnen der neuen linken Stadtverwaltung, um über die politischen und städtebaulichen Ziele für die Stadt zu reden; anschließend werden wir einen Gang durch die ältesten Viertel der Stadt am Goldenen Horn machen und die ehemals griechischen und jüdischen Erinnerungsorte sehen. Danach besichtigen wir das religiöse Zentrum Fatih.

Bild: Barbara Staubach www.barbara-staubach.de

4. Tag (Dienstag)

Als Kontrastprogramm zu Fatih schlendern wir durch das säkulare Kadiköy und den dortigen Markt; anschließend besuchen wir das Künstlerviertel Kuzguncuk und treffen dort im Haus des Korrespondenten einige engagierte Frauen zu einem Gespräch über die Frauenrechte in der Türkei

5. Tag (Mittwoch)

Heute geht es nach Sultanahmet zu den Monumenten des byzantinischen und osmanischen Weltreiches, von der Hagia Sophia über die Blaue Moschee bis zum Topkapi Palast.

Am Abend treffen wir uns dann in einem Restaurant in Beyoglu erneut zu einem gemeinsamen Essen mit der Gelegenheit, aufgekommene Fragen zu diskutieren. Wir werden noch einen türkischen Kollegen als Gast einladen.

Angler am Schiffsanleger Bild: Barbara Staubach www.barbara-staubach.de

6. Tag (Donnerstag)

Heute widmen wir uns dem Thema Meinungs- und Pressefreiheit. Am Vormittag machen wir einen Redaktionsbesuch bei der linken Zeitung Birgün und am Nachmittag einen Abstecher zu der türkisch-armenischen Wochenzeitung Agos und der dazugehörigen Hrant-Dink Stiftung

7. Tag (Freitag)

Am Vormittag wollen wir eine Vertreterin des Anatolischen Kulturvereins Treffen, einer Stiftung, deren Vorsitzender Osman Kavala ebenfalls angeklagt ist, die Regierung stürzen zu wollen.

Anschließend besichtigen wir ein Kulturzentrum, das mit der Stiftung zusammenhängt.

Am Abend ist ein Treffen mit einem syrischen Aktivisten geplant, der über die Situation der hunderttausenden syrischen Flüchtlinge in Istanbul informiert.

8. Tag (Samstag)

Am letzten Tag machen wir zum Ausspannen eine Dampferfahrt zum Schwarzen Meer und besichtigen die Schokoladenseite Istanbuls am Bosporus, vorbei an Burgen, Dörfern Villen und imperialen Palästen. 

Anschließend gemeinsames Essen in einem Fischlokal am Bosporus. 

Häuser am Bosporus Bild: Barbara Staubach www.barbara-staubach.de

9. Tag (Sonntag)

Rückreisetag. Wir frühstücken gemeinsam im Hotel und besprechen, was gut und was schlecht gelaufen ist bei der Reise.

Umstellungen und Änderungen im Detail sind möglich.

Stand: 21. November 2019