Freitag, 14.01.2022, 17 Uhr, ByteFM: taz auf die Ohren

Musikredakteur Julian Weber und Moderator Klaus Walter präsentieren aktuelle taz-Themen und Musik. taz goes ByteFM!

Foto: taz

In Kooperation mit dem Internet-Radiosender ByteFM wird die Pop- und Kulturberichterstattung der taz in eine moderierte Radio-Version verwandelt. Jeden Freitag von 17 bis 18 Uhr können die Themen der laufenden Woche dort angehört werden. Und dazu gibt es eine exklusive akustische Vorausschau auf die Wochenendausgabe der taz.

Das taz Mixtape vom 14.01.2022 diesmal mit Earl Sweatshirt, Lady Blackbird, Mach-Hommy, Papercup Records und Fehler Kuti.

■ Fakten, auf Vinyl gepresst. „Sick“, das neue Album des kalifornischen Rappers Earl Sweatshirt, ist ein knisterndes Bekenntnis zur Geschichte des HipHop und spart Star-Allüren konsequent aus, sehr zur Freude von Christian Werthschulte.

■ Die US-Künstlerin Lady Blackbird garniert ihr Debütalbum „Black Acid Soul“ mit Interpretationen von alten Soulsongs und Jazzstandards. Sie hat den Habitus einer Diva, gepaart mit einer unnachahmlichen Stimme, sagt Dagmar Leischow.

■ Dank dem Zahnarzt. Der US-haitianische Rapper Mach-Hommy brilliert auf seinem neuen Album „Balens Cho“ mit furiosen Reimen in krispem Sound. Wann schafft er auch hierzulande den Durchbruch? Fragt Victor Efevberha.

■ Verschlungene Wege zum Erfolg. Lars Fleischmann porträtiert das Kölner Label Papercup Records mit seinen beiden Machern Keshav Purushotam und Steffen Wilmking. Ihre Devise: größer, weiter denken, über die Musik hinaus.

■ Beim Konzert der Münchner Diskursband Fehler Kuti finden Zaudern und Nicht-Einverstandensein auf die Bühne. Wenn Julian Warner singt, kollidiert der Entertainer mit dem Wissenschaftler und Regisseur, findet Julian Weber.

Hier können Sie den Live-Stream von ByteFM anhören:

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Über Popmusik zu lesen, ist das eine. Wie sich das anhört, was die Autoren da beschreiben, das andere. Deswegen gibt es das taz Mixtape im Radio auf ByteFM.

Für die wöchentliche Radiosendung der taz konnte Klaus Walter gewonnen werden, der 1980 in der taz über das Debütalbum der Fehlfarben „Monarchie und Alltag” schrieb und seit über 25 Jahren einer der profiliertesten Popkultur-Radiomacher ist. „Wir bei ByteFM finden, dass die taz über Popkultur so vielfältig und interessant schreibt wie keine andere deutschsprachige Tageszeitung”, sagt Walter.

„Pop hat viel mit Musikhören zu tun. Wir wollen deshalb mit dem taz Mixtape gewissermaßen vom geschriebenen Text zum musikalischen Einordnen hinüberfaden”, sagt Julian Weber, Musikredakteur der taz und Mitkoordinator des Projekts.

Jeden Freitag, 17 bis 18 Uhr auf ByteFM.