Freitag, 07.05.2021, 17 Uhr, ByteFM: taz auf die Ohren

Musikredakteur Julian Weber und Moderator Klaus Walter präsentieren aktuelle taz-Themen und Musik. taz goes ByteFM!

Foto: taz

In Kooperation mit dem Internet-Radiosender ByteFM wird die Pop- und Kulturberichterstattung der taz in eine moderierte Radio-Version verwandelt. Jeden Freitag von 17 bis 18 Uhr können die Themen der laufenden Woche dort angehört werden. Und dazu gibt es eine exklusive akustische Vorausschau auf die Wochenendausgabe der taz.

Das taz Mixtape vom 07.05.2021 diesmal mit Alyona Alyona, Sophia Kennedy, Ja, Panik, Haftbefehl, Gangstarap und Anita Lane.

■ Bikini Bottom in Osteuropa. Johann Voigt erzählt die Geschichte der ukrainischen Rapperin Alyona Alyona, die eine erstaunliche Karriere hingelegt hat. Die 20-Jährige verkörpert eine gute Mixtur aus Witz und Body Positivity.

■ Auf Sophia Kennedys Album „Monsters“ begegnen sich per Zeitmaschine Ella Fitzgerald, Tracy Chapman und Erykah Badu in der Zukunft. Trotzdem wirkt es nie nostalgisch, da sie keine alten Emotionen aufwärmt, so Stefan Hochgesand.

■ Das Badezimmer als utopischer Ort: Die österreichisch-Berliner Band Ja, Panik inkorporiert auf dem neuen Album „Die Gruppe“ sogar ein jazziges Saxofon und entsagt den alten Slogans. Stephanie Grimm über den Schlaf der Gerechten.

■ Beim Bingo immer der erste. Der Offenbacher Gangstarapper Haftbefehl ist eine prägende Größe im crossmedialen Powerplay. Aber hat es sein neues Werk „Das schwarze Album“ auch verdient? Gute Beats sind verbraten, sagt Johann Voigt.

■ „Fick deine Integration, ich knall dir die Kugel direkt durch dein Schädel.“ Sagt Haftbefehl. Volkan Ağar spricht mit Martin Seeliger über diessen Buch „Soziologie des Gangstarap,“ Wurzeln im Punk und Aussichten auf den Ferrari.

■ Von Trauer zu Trotz. Die australische Musikerin Anita Lane beeinflusste Nick Cave, ging eigene Wege und hatte in Berlin viele Fans. Nun ist sie mit 60 Jahren gestorben. Der Nachruf auf eine unterschätzte Künstlerin von Robert Mießner.

Hier können Sie den Live-Stream von ByteFM anhören:

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Über Popmusik zu lesen, ist das eine. Wie sich das anhört, was die Autoren da beschreiben, das andere. Deswegen gibt es das taz Mixtape im Radio auf ByteFM.

Für die wöchentliche Radiosendung der taz konnte Klaus Walter gewonnen werden, der 1980 in der taz über das Debütalbum der Fehlfarben „Monarchie und Alltag” schrieb und seit über 25 Jahren einer der profiliertesten Popkultur-Radiomacher ist. „Wir bei ByteFM finden, dass die taz über Popkultur so vielfältig und interessant schreibt wie keine andere deutschsprachige Tageszeitung”, sagt Walter.

„Pop hat viel mit Musikhören zu tun. Wir wollen deshalb mit dem taz Mixtape gewissermaßen vom geschriebenen Text zum musikalischen Einordnen hinüberfaden”, sagt Julian Weber, Musikredakteur der taz und Mitkoordinator des Projekts.

Jeden Freitag, 17 bis 18 Uhr auf ByteFM.