Frankfurter Buchmesse, Video 2: Was machen Sie eigentlich hier?

Toilette oder Wissenschaft? Ein Gerücht macht die Runde. Halle 4.2. soll am Wochenende geschlossen werden. Eine exklusive Vor-Ort-Recherche.

Die Buchmesse: Ein freundliches Zuhause für Exoten. Bild: taz

Gerüchte, auch Tratsch genannt, sind eines der zentralen Themen auf der Buchmesse.

„Halle 4.2 wird am Wochenende geschlossen“, flüstert man sich derzeit einen Stockwerk tiefer in Halle 4.1. zu. Tatsächlich funktioniert dann auch ab Donnerstagnachmittag die Rolltreppe zwischen Halle 4.2. (Wissenschaft und Bildung) und 4.1. (Literatur) nicht mehr. Zufall?

taz.de hat sich aufgemacht und die Wissenschaft befragt. Folgen Sie einer spektakulären Recherche an Orte, die kaum ein Mensch je zuvor gesehen hat.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Außerdem zu sehen: Chinesen, dicke Bücher, offene Bücher und Eiswaffeln.

Eindrücke von anderen Orten liefert auch unsere Bloggerin Margarete Stokowski auf dem Buchmessenblog der taz.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de