Explosion in Jerusalem

Zahlreiche Buspassagiere verletzt

Bei einer Explosion in einem Bus sind in Israel 16 Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei soll es sich dabei um einen Anschlag gehandelt haben.

Ein ausgebrannter Bus ist von Menschen umringt

Rettungskräfte an dem ausgebrannten Bus Foto: reuters

JERUSALEM dpa/afp | Bei einer Explosion in einem Bus in Jerusalem sind am Montag mindestens 16 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen hätten schwere Verletzungen erlitten, teilte ein Sprecher der örtlichen Rettungskräfte mit. Die Explosion wurde nach Angaben der Polizei durch eine Bombe ausgelöst. Die Bombe sei im hinteren Teil des Busses explodiert, dadurch sei der Bus in Brand geraten.

Die Explosion selbst ereignete sich nach Medienberichten in einem Bus ohne Fahrgäste. Verletzt wurden den Berichten zufolge Passagiere eines benachbarten Busses.

Bilder zeigten, wie beide Busse in Flammen aufgingen. Der Ort der Explosion wurde abgesperrt. Rettungskräfte brachten Verletzte in Krankenhäuser in der Stadt. Die meisten erlitten Rauchverletzungen.

Jerusalem war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Schauplatz schwerer Anschläge auch auf Passagierbusse gewesen.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben