Die Wahrheit

Letzte Fragen

Eigentlich ist Donnerstag Gedichtetag auf der Wahrheit: Diesmal darf sich die Leserschaft schon früher an einem Poem über das neue Jahr erfreuen.

Foto: reuters

Was hält das Jahr für uns bereit?

Sorge, Not und Schüchternheit.

Was liegt vor uns, so weit man schaut?

Plage, Qual und Sauerkraut.

Wonach dürfen wir uns sehnen.

Durst und Wurst und heiße Szenen.

Worauf freuen wir uns schon?

Liebe, Sex und Explosion.

Was erwartet uns denn nun?

Regen, Segen und ein Huhn.

Womit aber ist jetzt Schluss?

Krach, Rabatz und Musenkuss.

Steht uns sonst noch was bevor?

Fischauflauf und Staatsterror.

Das klingt doch alles wunderbar!

Dann ab mit euch ins neue Jahr.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de