Brand in brasilianischem Nachtclub: Mehr als 200 Tote

In einer brasilianischen Disco hat es in der Nacht zum Sonntag gebrannt. Viele Besucher erstickten oder wurden niedergetrampelt.

Feuerwehrleute bergen ein Opfer des Brandes in einer Disco in Santa Maria. Bild: dpa

RIO DE JANEIRO afp | Bei einem verheerenden Brand in einer Diskothek in Brasilien sind laut Medienberichten weit über 200 Menschen ums Leben gekommen und hunderte weitere verletzt worden. Es seien 232 Menschen gestorben, sagte am Sonntag der verantwortliche Polizeisprecher Rois Tavares der Nachrichtenagentur AFP. Es handele sich um 120 Männer und 112 Frauen. Weitere 131 Menschen seien verletzt worden. Zuvor war offiziell von insgesamt 245 Todesopfern und 48 Verletzten ausgegangen worden.

Das Feuer sei am Sonntagmorgen in einem Nachtclub in Santa Maria im südlichen Bundesstaat Rio Grande do Sul ausgebrochen, berichtete die Onlineausgabe der Zeitung O Globo. Augenzeugen zufolge war das Feuer bei einer Pyrotechnik-Show ausgebrochen.

Einsatzkräfte suchten noch nach weiteren Opfern, eine genaue Opferzahl könne daher vorerst nicht genannt werden, sagte der örtliche Feuerwehrchef Guido de Melo der Zeitung Estadao. Durch das Feuer sei in der Disko Panik ausgebrochen, so dass viele Besucher tot getrampelt worden seien. Die meisten Todesopfer seien aber erstickt.

Die O Globo-Website G1 berichtete, in ein Sportzentrum von Santa Maria, das zu einer Leichenhalle umfunktioniert worden sei, seien 70 Todesopfer gebracht worden.

Brasilianische Medien berichteten unter Berufung auf Augenzeugen, das Feuer in der Disko namens „Kiss“ sei gegen 2.00 Uhr Ortszeit ausgebrochen, als bei einer Hochschulparty eine Rockband eine kleine Pyrotechnik-Show vorgeführt habe. Die Flammen hätten dabei das Dach des Nachtclubs erreicht und sich von da aus auf das gesamte Gebäude ausgebreitet, schrieb G1.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de