Ausgabe 5./6. Oktober 2019

Der letzte Geburtstag der DDR

Am 7. Oktober 1989 feiert die Republik noch einmal ihre Gründung. taz-Redakteur Thomas Gerlach erzählt, wie er die letzte Party der DDR und die beginnenden Demonstrationen als Theologie-Student in Leipzig erlebt hat.

Bild: Volkmar Heinz picture alliance / Volkmar Heinz dpa-Zentralbild

Wählen

Nach der Auflösung des kosovarischen Parlaments wird am Sonntag erneut gewählt. Die aussichtsreichste Kandidatin für das Amt der Ministerpräsidentin ist Vjosa Osmani. Sie kämpft gegen Korruption. Ein Porträt.

Packen

20 Jahre lang war Susanne Knaul die Israel-Korrespondentin der taz. Jetzt hört sie auf. Ein persönlicher Rückblick auf die Entwicklung dieses Landes und seine Bewohner.

Designen

Wolfgang Joop wird 75. Der bekannteste Modeschöpfer Deutschlands im Gespräch über Primark, Sarah Wagenknecht, Vegetarier und das Berghain.

Kämpfen

Der Großvater des Schriftstellers Tijan Sila war jugoslawischer Partisan. Sila selbst musste während des Bosnienkriegs in den 90ern nach Deutschland flüchten. Auf der Suche nach den Spuren seines Großvaters trifft er in Sarajevo auf neue Flüchtlinge.

Trinken

Die Wiesn geht zu Ende. Aber ein Bier bleibt: Giesinger, der Parvenue der Bierszene, darf sich nun als "Münchner Brauerei" bezeichnen.