20.08.2019

taz FUTURZWEI diskutiert mit Luisa Neubauer (Fridays For Future) und Frank Mastiaux (EnBW)

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Im September rufen Fridays For Future weltweit zum Streik auf, um Regierungen dazu zu bringen, endlich die Klimapolitik zu machen, die sie in Paris 2015 vereinbart haben. Doch Klimapolitik und CO2-Freiheit kann man nicht einfach anordnen, es braucht dazu vor allem eine postfossile Wirtschaft. Was verlangen Fridays For Future von Wirtschaftsunternehmen und wie wollen und können Wirtschaftsunternehmen umsteuern? Das ist bisher nicht Teil der öffentlichen Diskussion.

Deshalb bringen die taz Panter Stiftung und taz FUTURZWEI, Magazin für Zukunft und Politik, die FFF-Aktivistin Luisa Neubauer und den Vorstandsvorsitzenden der EnBW, Frank Mastiaux, zu einer Diskussion in der taz Kantine, Berlin, zusammen.

Moderation: Peter Unfried, Chefredakteur taz FUTURZWEI

Wann: Montag, 2. September, 17.30 Uhr bis 19 Uhr

Wo: Im taz Haus, Friedrichstraße 21 in Berlin-Kreuzberg, U-Bhf. Hallesches Tor.

EnBW war ein klassischer Energiekonzern, der seit dem Atom-Ausstieg unter Führung von Frank Mastiaux, 55, an seiner eigenen und erneuerbaren Zukunft arbeitet. Luisa Neubauer, 23, ist eine der weiblichen Protagonistinnen, die die Schülerprotestbewegung in Deutschland gegründet und groß gemacht haben. Sie hat schon vielen die Leviten gelesen, von RWE über Wirtschaftsminister Altmaier bis zu den Grünen.

Wir freuen uns über Berichterstattung und auf Ihren Besuch: Da die Veranstaltung sehr begehrt ist, bitten wir um Zusage per Mail an stiftung@taz.de