06.09.2019

taz-Streitgespräch im Livestream: VW-Chef trifft auf IAA-Gegnerin

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Vor den geplanten Protesten gegen die Automobilausstellung IAA in Frankfurt/M. diskutiert VW-Chef Herbert Diess auf Einladung der taz mit der Anti-Auto-Aktivistin Tina Velo. Die taz lädt zum Livestreaming des Streitgesprächs am Montag, 9.9.2019 um 17.45 Uhr über die Social-Media-Kanäle der taz.

Bisher haben sie nur übereinander geredet: Die Automobilbranche, die vom kommenden Donnerstag an auf der Internationalen Automobilausstellung unter dem Motto "Driving Tomorrow" ihre Neuheiten präsentiert, und die Automobil-KritikerInnen, die unter dem Motto "Sand im Getriebe" am 14. und 15. September mit einer Demonstration und einer Blockade gegen die IAA protestieren wollen.

Nun reden sie erstmals direkt und auf höchster Ebene miteinander: Auf Initiative der taz trifft sich Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, zum Streitgespräch mit Tina Velo, Mitorganisatorin und Sprecherin des Protestbündnisses "Sand im Getriebe".

Wird nach der Kohlewirtschaft jetzt die Autoindustrie zum neuen Ziel der Klimabewegung? Wie reagiert Volkswagen als größter Autokonzern der Welt auf die wachsende Kritik am klimaschädlichen Verkehr? Ist die Elektromobilität, die VW neuerdings stark vorantreibt, eine Lösung? Oder ist eine weiter gehende Verkehrswende notwendig – und welche Rolle kann die Autoindustrie dabei spielen? Über diese und viele weitere Fragen diskutieren Herbert Diess und Tina Velo, moderiert von taz-Redakteur Malte Kreutzfeldt, am kommenden Montag.

Das Streitgespräch, das anschließend in der taz erscheint, wird live über die Facebook- und Twitter-Kanäle der taz gestreamt. Über die Kommentarfunktion der Videos können die ZuschauerInnen sich auch in die Diskussion einbringen.

twitter.de/tazgezwitscher

facebook.com/taz.kommune

Die direkten Links zu den Videostreams sind am Montag ab 17.30 Uhr auf dieser Seite verfügbar.

Termin: Montag, den 9. September, 17.45 Uhr

Rückfragen sind möglich bei Malte Kreutzfeldt, mkr@taz.de. Pressemitteilung als PDF aufrufen.