Gedenktag

75 Jahre nach der Befreiung

Ulrich Alexander Boschwitz kam 1942 durch den Angriff eines deutschen U-Boots ums Leben Foto: Foto:www.berlin.de

Es ist eine monströse Zahl: Mindestens 1,1 Millionen Menschen wurden im KZ Auschwitz vergast, erschossen oder zu Tode geschunden. Zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 veranstaltet das Berliner Ensemble tags zuvor den Thementag „­Ent­si­cher­te Gesellschaft?“ Es gibt drei Podiumsdiskussionen, u.a. zum Gedenken an Auschwitz heute (13 Uhr), und um 18.45 Uhr eine szenische Lesung von Ulrich A. Boschwitz’ Roman „Der Reisende“ über die Flucht eines jüdischen Kaufmanns.

Entsicherte Gesellschaft?: Berliner Ensemble, Bertolt-Brecht-Platz 1, 26. 1., ab 13 Uhr