südwester

Terrorclub FC St. Pauli

Manchmal ist alles viel leichter, als man denkt. Es war zum Beispiel noch nie so einfach, eine Bedrohung für die nationale Sicherheit Großbritanniens zu sein. Niemand muss sich mehr in miefigen Kellern treffen oder Chats verschlüsseln – heutzutage reicht es, Fan vom FC St. Pauli zu sein. Die britische Organisation zur Terrorismusbekämpfung setzte das Totenkopf-Logo auf eine Anti-Terror-Liste mit Symbolen von Neonazis, „Atomkraft Nein danke“ und Extinction Rebellion. So weit, so bescheuert. Aber wie kommen jetzt die Fußballfans da rein? Ist das dieser britische Humor? Oder haben die Briten Angst, dass ihre Fans zum FC St. Pauli übersiedeln, weil das Bier hier so billig ist? Höchste Zeit für den Brexit, damit dieser Wahnsinn des Sauftourismus ein Ende hat! Darauf ein lauwarmes Astra aus der Dose. You näääva woook alohn – außer you are Großbritannien.