Lesung und Gespräch

Sehnsucht nach Marzahn

Die Schriftstellerin Katja Ostkamp hat die kleinen und großen Geschichten der MarzahnerInnen gesammelt Foto: Paula Winkler

Cindy aus Marzahn hat dem Berliner Stadtteil zu zweifelhaftem Ruhm verholfen, Schriftstellerin Katja Oskamp lässt seine Bewohner*innen selbst sprechen. Als ihre Honorare als Schriftstellerin spärlicher wurden, ließ sie sich zur Fußpflegerin weiterbilden. Seitdem arbeitet sie zwei Tage die Woche in einem Salon in Marzahn und hat den Fußpflegestuhl zu einem Thron gemacht, auf dem Marzahner*nnen sitzen und erzählen. Es sind Geschichten zum Lachen und zum Weinen, von ehemaligen Maurern, Fleischern, Krankenschwestern, Rinderzüchterinnen, Tankwartinnen und einem Ex-Funktionär. Über all das liest sie.

Marzahn mon Amour: Katja Oskamp, Brecht Haus, Chaussee­straße 125, 21. 1., 20 Uhr, 5/3 €