im auge behalten

In Hongkong haben Hunderttausende schwarz gekleidete Menschen bei Kundgebungen gegen den wachsenden Einfluss Chinas und für demokratische Freiheitsrechte demonstriert. Sie skandierten am Sonntag regierungskritische Parolen wie „Kampf für Freiheit, stehe zu Hongkong“. Die Polizei verhaftete nach eigenen Angaben elf Menschen im Alter zwischen 20 und 63 Jahren. Bei einem der Festgenommenen wurde eine Pistole mit Munition gefunden. Auch Armeemesser und Knallkörper wurden konfisziert. Es waren die größten Proteste in der Finanzmetropole seit den Kommunalwahlen im November. Die Organisatoren schätzen, dass 800.000 Menschen teilgenommen haben. Die Polizei sprach von 183.000 Personen. (reuters)