nachrichten

Von Lesbos nach Friedland

Dorfbewohner aus Friedland und Theaterschaffende bitten Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) um Unterstützung bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. „Um akute Hilfe in dieser eskalierenden Lage in Moria zu bewirken, brauchen wir Sie als unseren politischen Vertreter, der individuelle Lösungen schaffen kann“, heißt es in einem offenen Brief. (epd)

Appell an Ultras

Wegen des Einsatzes von Pyrotechnik hat sich Eintracht Braunschweig mit einem öffentlichen Appell an Ultras des Fußball-Drittligisten gerichtet. „Bitte nehmt Rücksicht auf unsere finanzielle Situation, bitte nehmt Rücksicht auf die Gesundheit der anderen Zuschauer“, heißt es dort. Nach mehrfachem Abbrennen von Pyrotechnik drohten dem Verein Strafzahlungen in Höhe von über 40.000 Euro. „Über Sinn und Unsinn dieser Strafzahlungen kann man sicherlich streiten, unstrittig ist aber, dass wir uns diese Strafzahlungen einfach überhaupt nicht leisten können.“ (dpa)

Sanierung für Halbinsel

Ein Gutachten empfiehlt die vollständige Dekontamination der verseuchten Wiking-Halbinsel in der Schlei in Schleswig. Das beinhalte den Austausch des verunreinigten Bodens und der belasteten Schlei-Sedimente, sagte Wolfgang Buschmann, Landrat des Kreises Schleswig-Flensburg. Die Kosten werden auf mehr als 14 Millionen Euro geschätzt. Vom Grundstück eines ehemaligen Gaswerks und einer Teer- und Dachpappenfabrik am Wikingeck gelangen giftige Stoffe durch den kontaminierten Boden in die Schlei. (dpa)