verweis

Christen ätzen

Die Musik Johann Sebastian Bachs ist nicht ungefährlich. Vor allem sein geistliches Werk birgt das Risiko, die Gefühle atheistischer, agnostischer oder sonst wie andersgläubiger Menschen zu verletzen. Wer sich davon nicht stören lässt, kann aber durchaus schöne Erfahrungen machen. Die Akademie für Alte Musik Berlin und der Rias Kammerchor unter seinem Chefdirigenten Justin Doyle begehen die Adventszeit heute mit einer Auswahl von Bach-Kantaten für Advent und Weihnachten, darunter bekannte wie „Nun komm, der Heiden Heiland“ und seine älteste Weihnachtskantate mit dem sehr gelungenen Titel „Christen, ätzet diesen Tag“. In diesem Sinne: Fürchtet euch nicht (Gendarmenmarkt, 5. 12., 20 Uhr)!