was tun?

1938

Der 9. November. 1938 brannten da in Deutschland die Synagogen, eine Mordnacht. Im Werkraum des Berliner Ensembles erinnert man an die Reichspogromnacht mit einer Lesung aus „Empfänger unbekannt“, dem Briefroman von Kressmann Taylor, in dem es um die Beziehung zwischen einem Deutschen und einem amerikanischen Juden rund um die Zeit der Machtübernahme Hitlers geht.

9. 11., BE, Bertolt-Brecht-Platz 1, 17.30 Uhr

1989

Der 9. November. 1989 ist in Berlin an diesem Tag eine Mauer gefallen, woran man sich in der Stadt 30 Jahr später umfänglich erinnert. Auf mauerfall30.berlin finden sich die entsprechenden Termine, die auch bis Sonntag, 10. November reichen. Da spielt zum Beispiel auf dem Alexanderplatz die aus Dresden kommende, entschieden weltoffene und buntmusikalische Brassband Banda Internationale.

10. 11. Alexanderplatz, 19 Uhr