Herstory (2)

Boris Niehaus Foto: Foto und Text

„Ich habe eine Spotify-Playlist mit Liedern, die bei meiner Trauerfeier laufen sollen. Kommen dürfen alle, mit denen ich auf Facebook befreundet bin.“ So klingt es, wenn sich eine junge Frau Gedanken über ihre Beerdigung macht. Nur dass diese junge Frau selbst Bestatterin ist. Leo Ritz (31) arbeitet bei Lebensnah, einem Bestattungsinstitut, das individuelle Beisetzungen anbietet. „Zu uns kommen Menschen, die die Trauerkultur in Deutschland als spießig empfinden. Wir reden auf Augenhöhe und benutzen Worte wie ‚so eine Scheiße‘, wenn eben was scheiße ist.“