Nachrichten

Rekord: Lebensmittelexport

Deutsche Wasabi-Schokolade nach Japan

BERLIN| Die deutsche Ernährungsindustrie verkauft mehr Lebensmittel im Ausland als je zuvor. 2016 wurden Waren laut dem Branchenverband BVE im Wert von 56,7 Milliarden Euro exportiert, zwei Milliarden mehr als im Vorjahr. Dabei bleiben Fleischprodukte und Süßwaren die Topseller. 80 Prozent der Waren gingen in EU-Länder, jedoch sei der Binnenmarkt gesättigt, so der BVE. „Wir sehen die Wachstumschancen zunehmend außerhalb der EU“, sagt Stefanie Sabet, Geschäfts­führerin des Verbandes. „Im letzten Jahr sind die Exporte außerhalb der EU um sieben Prozent gestiegen.“ Sabet zufolge seien Exportwaren hierzulande zum Teil nicht erhältlich, etwa in Deutschland produzierte undin Japan verkaufte Scho­koriegel mit Wasabi-Geschmack.

Francisco Marí, Agrarexperte der Entwicklungsorganisation Brot für die Welt, kritisiert: „Die Agrarindustrie nimmt Ent­wicklungsländern Absatzmärkte weg, indem sie auf Kosten von Umwelt, Tier und Mensch verarbeitete Produkte exportiert.“ (dd)

Meinung + Diskussion