Video der Woche: Rocken mit Jesus und Frau Monroe

Die französisch-amerikanische Band „Hold your horses!“ rockt im neuen Video durch Kunstgeschichte und Blogosphäre. Und wie viele Kunstwerke erkennen Sie?

"Hold your horses!" spielen Gott: "Mon Dieu!" Bild: Screenshot: vimeo.com

Ein toter Mann erwacht, um Keyboard zu spielen, Jesus trommelt beim letzten Abendmahl mit holzlöffeln und die neugeborene Venus spielt eine elekrische Gitarre. Die Szenen aus dem Video „70 Million“ der französisch-amerikanischen Band „Hold your Horses“ machen vor allem als Quiz die Runde: Wer kann die meisten Kunstwerke identifizieren?

Einige Bilder dürften den meisten Menschen geläufig sein: da Vincis „Das Abendmahl“ in der ersten Szene, beispielsweise. Oder Edvard Munchs „Der Schrei“, dazwischen tauchen „Marylin Monroe“ von Andy Warhol, Frida Kahlo als Selbstporträt und Vermeers „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ auf. Außerdem gibt es Verweise auf Klimts „Der Kuss“, Manets „Olympia“ oder Otto Dix’ „Bildnis der Journalistin Sylvia von Harden“.

Der Beat des Liedes stampft wie eine Lokomotive durch die Kunstgeschichte. Doch wer oder was sind die 70 Millionen, die die Band besingt, die nie raus und auf die Straße gehen und die nie Schnee schmecken? Sind es die Toten des zweiten Welkrieges, die Waffenbesitzer in den USA oder gar die 70 Millionen Farmville-Spieler auf Facebook?

Ebenso unbekannt war bislang die Band die das Lied spielt. Hinweise finden sich vor allem auf Französisch: Hier schwärmt ein Blogger für sie, dort nehmen sie an einem französischen Jugendwettbewerb teil. Leicht ist sie mit einer Band aus dem schwedischen Malmö verwechselt.

Die Indie-rock Band startete als das Gitarristen-Sänger-Duo Florence und Charles in London und wurde in Paris zu der siebenköpfigen Gruppe, die sich Hold your Horses! (= sinngemäß, Immer mit der Ruhe!) nennt. Sehr ernst nehmen sie sich dabei aber nicht: Florence gibt offen zu, „Alkohol als Krücke“ zu benutzen, Simon, sein Cello zu belästigen und alle haben Angst vor Igors singender Säge.

70 Million by Hold Your Horses ! from L'Ogre on Vimeo.

Ihre Lieder wechseln zwischen schwungvollen Popliedern mit ansteckendem Beat und langsamen, sehnsüchtigen Liebesliedern mit melodietragendem Gesang. Ihre erste CD ist schon ausverkauft. Aber digitale Versionen können noch herunter geladen werden.

Am Ende versuchen sich die Bandmitglieder an Van Goghs Sonnenblumen und fallen lachend zusammen. „Mon Dieu!“ schreit Florence auf. Beim Video ging es wohl vor allem um den Spaß der Band beim Dreh, denn mehr als eine lose Abfolge weltbekannter Bilder ist es nicht. Ein witziger Gag, der die alten Meisterwerke charmant neu inszeniert – und eine bislang eher unbekannte Band.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben