ASYLANTRÄGE

Steigerung im Januar um 73 Prozent

BERLIN | Mit insgesamt 25.042 ist die Zahl der Asylanträge im Januar um 73 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Davon waren 21.679 Erst- und 3.363 Folgeanträge, so das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gestern. Im Vergleich zum Dezember ist es ein Anstieg um 4.658 Personen (rund 23 Prozent). Die Hauptherkunftsländer waren Syrien, Kosovo und Serbien. Das Bundesamt hat im Januar über die Anträge von 17.835 Personen entschieden, hieß es weiter. 7.780 Menschen wurden als Flüchtlinge anerkannt. (kna)