taz Talk #25 - VERSCHOBEN: Was bringt uns auf den Palmer?

taz-Chefredakteurin Barbara Junge im Gespräch mit dem Grünen Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer.

Boris Palmer ist immer gut für einen Aufreger. Der Tübinger Oberbürgermeister bewegt sich irgendwo zwischen personifizierter grüner Realpolitik und einem Populisten mit Hang zur Aufmischung grüner Überzeugungen.

Wann: Mo., 22.06.2020, 17 Uhr

Wo: Livestream via YouTube

Kontakt: taztalk@taz.de

Auch gegen die Corona-Politik der Bundesregierung ging Palmer weit jenseits der grünen Parteilinie in Stellung. „Ich sag es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären“, sagte er im Frühstücksfernsehen. Es müsse unterschiedliche Sicherheitsvorkehrungen für Junge und Ältere geben. Im Nachhinein entschuldigte sich Palmer für die, wie er sagte, missverständliche Formulierung.

In einem offenen Brief forderten etliche Grüne Palmers Landesverband auf, einen Parteiausschluss gegen ihn anzustrengen. Wie seine Partei diskutiert auch die Redaktion der taz viel über Boris Palmer und seine Provokationen. Muss man wirklich jede einzelne von ihnen aufgreifen und darüber berichten? Oder sollte man sie auch mal als meinungsstarke Gesprächsangebote verstehen, zumal in Zeiten, in denen der gesellschaftliche Dialog an vielen Stellen abzubrechen droht? Am Montag, den 22. Juni, spricht die taz, vertreten durch taz-Chefredakteurin Barbara Junge, mit Boris Palmer. Wir sind gespannt.

Anregungen und Fragen nehmen wir mit Freuden entgegen über taztalk@taz.de.