die wahrheit: Magische Galgenvögel

Hexe kann sich aus Schlinge befreien und dabei gebären.

SYDNEY dpa/taz Eine als Hexe verurteilte Frau hat sich in Papua-Neuguinea aus eigener Kraft aus einer Galgenschlinge befreit und dabei ein Baby zur Welt gebracht. Das berichteten Lokalzeitungen in der Hauptstadt Port Moresby am Mittwoch. Nolan Yekum und ihr Mann Paul hatten nach Überzeugung ihrer Nachbarn einen Mitbewohner im Dorf mit schwarzer Magie umgebracht, berichtete die Zeitung Nation. Die Einwohner von Kilip im westlichen Hochland von Papua-Neuguinea rissen das Ehepaar vor gut zwei Wochen aus dem Schlaf und hängten sie mit Schlingen um den Hals an einem Baum auf. "Wir konnten die Schlingen lösen und unsere Füße auf den Boden bekommen", sagte Yekum. "Meine Frau war im 7. Monat schwanger und brachte das Baby zur Welt, während sie sich befreite." Mutter und Kind seien in ein Krankenhaus gebracht worden und wohlauf.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de