die wahrheit: Berliner Schaumschläger

Westerwelle macht die ganz große Welle.

TSUNAMIFOTO Bild: rtr

Lange war nichts zu hören vom großen Führer der deutschen Opposition, dem gewieftesten Politiker unserer Zeit: Guido Westerwelle. Doch offensichtlich hat sich der FDP-Obermuck in den vergangenen Wochen und Monaten nur ausgeruht, um jetzt kräftig auf die Pauke zu hauen. Gestern lief Westerwelle zu ganz großer Form auf. Eine gigantische Tsunami aus Westerwelle-Worten überschwemmte das politische Berlin. "Westerwelle will Merkels Regierungsfähigkeit testen", meldeten die Nachrichtenagenturen. Wie aber macht Westerwelle das nur, "Regierungsfähigkeit testen"? Indem er "fordert" und "auffordert" und "verlangt" und "anprangert" und "ankündigt" und und und … Da fragt sich doch jeder, der noch alle seine sieben Zwetschgen beisammen hat: Was will dieses Rumpelstilzchen eigentlich? Dieser Westerwelle hat doch rein gar nichts zu melden. Wahrscheinlich aber kräht er deshalb so laut in die Politlandschaft hinein. Kann denn nicht irgendjemand diesem Schaumschläger Westerwelle endlich mal beibringen, dass er nicht ganz so wichtig ist, wie er immer glaubt zu sein?

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben