• 8.11.2019

Was fehlt …

… der Stadtrat

Weil vier Koblenzer Stadträte „Kein Bock auf Nazis“ hatten, haben vier Stadtratsfraktionen die Sitzung des Parlaments verlassen. Am Donnerstag hatten Mitglieder von Linken und Grünen Antifa-Logos und Sprüche gegen Rechtsextremismus an Mikrofone geklebt. Anlass waren Recherchen zum Koblenzer AfD-Stadtrat Joachim Paul, die nahelegen, dass er für eine Publikation schrieb, die der rechtsextremen NPD nahestand. Ein CDU-Stadtrat sagte offenbar mit Bezug auf die Antifa-Logos: „Da muss man einfach ein Zeichen setzen und sagen, so wie diese verfassungsfeindlichen Symbole hier getragen werden, werden wir den Sitzungssaal nicht betreten“. Welche Verfassung durch Gegnerschaft zum Faschismus angefeindet werde, ließ er im Bericht der Lokalmedien offen. (taz)