• 19.2.2019

Was fehlt …

… 30.000 Liter Eiswasser für Wodka

Ein Wodka-Hersteller in Neufundland hat ein Problem: Es fehlt Eis! Genauer gesagt: Es fehlt an Eiswasser im Umfang von 30.000 Litern, das normalerweise in einem Tank auf dem Firmengelände gelagert ist. Das berichtet die BBC. Der Geschäftsführer der Firma kann sich auch nicht erklären, wie und durch wen die Massen von Wasser verschwunden sind. „Wir haben nur eine Chance im Jahr, um das Wasser zu ernten. Das ist wie bei der Weinlese“, sagte er. Außerdem sei es nicht so, dass es einen Schwarzmarkt für den Handel mit Eisbergwasser gebe, jeder kenne jeden in der Ecke. Wer weiß – vielleicht hatte der Tank auch einfach ein Leck. Oder jemand zu viel Vodka on the rocks. (taz)