Sommerpause unserer Live-Videos: taz Talk macht Ferien

Unser Gesprächsformat macht Sommerpause und ist Ende August 2020 mit neuen Themen wieder zurück.

taz Talks - das Gesprächsforum der taz Bild: Sophie Sandig

Corona war der Grund, dass wir in der taz Kantine keine Veranstaltungen mehr durchführen konnten. So erfanden wir das digitale Format – den taz Talk.

Rederunden, Lesungen, Diskussionen und auch eine taz-Sprechstunde unserer Leser*innen. taz Talk – das ist das fast allabendliche Gesprächsforum unserer Zeitung. Wie auch immer die Pandemie sich entwickelt: Wir machen mit dem taz Talk weiter. Legen aber ab dem 14. Juli 2020 eine Pause ein. Es sind Ferien, die meisten von uns haben Urlaube geplant, wo auch immer.

Wir kommen freilich wieder. Ende August geht es mit dem taz Talk weiter, die ersten Gäste stehen stehen schon bereit: Jean-Philipp Baeck und Andreas Späth zu ihrem Buch „Rechte Egoshooter“, Lin Hierse über den Diskurs zu „Critical Whiteness“ und warum das kein Bullshit ist, Karolina El Lobo über ihr Cruising in Tel Aviv, die Historikerin Hedwig Richter zu ihrem Buch über die deutsche Demokratie und Daniel Cohn-Bendit im Disput darüber, ob es schade ist, dass einstige linke Utopien nicht in Erfüllung gingen. 

Alle bereits gesendeten über 30 Livestreams können Sie gern jederzeit auf unserem taz-Talk-Portal nachschauen.

Wir freuen uns auch während der Sommerpause über Ihre Anregungen, ihre Gästewünsche und welche Themen Sie gern behandelt hätten. Schreiben Sie uns: taztalk@taz.de.

 

Ihnen und uns einen guten Sommer –

Ihr taz Talk-Team: Jan Feddersen, Peter Rohrmann, Susanne Ruwwe, Karolina El Lobo, Raoul Spada – und die taz Kommune