Sarkozy neu bei Madame Tussauds: "Präsident Bling-Bling" aus Wachs

Grauer Anzug, Handy, nachdenklich-frommes Gesicht: Im Wachskabinett von Madame Tussaud steht jetzt auch Frankreichs Chef Sarkozy. Was das heißt?

Der "Inbegriff eines modernen Politikers"? Bild: screenshot madametussauds.com

Geradezu inflationär werden ja dieser Tage Wachsfiguren in Madame Tussauds Londoner Haupthaus aufgestellt, scheint's. Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe wurde schon als Minderjähriger in Wachs gegossen und in der Rubrik "Fashion" räkelt sich Kate Moss im kleinen Schwarzen neben "Posh and Becks" - wie das Königs-Paar der Celebrity-Hölle Victoria und David Beckham dort genannt wird. Es gibt allerhand "Royals", die neue Kategorie der Bollywood Stars, deren Kollegen aus Hollywood und der Sportwelt und - denn Glamour und Macht gehen ja bekanntlich gut zusammen - die so genannten "World Leaders".

Zwischen den "mächtigsten und charismatischsten Männern der Weltpolitik" - so heißen Politiker/innen bei Madame Tussauds - steht seit kurzem auch Angela Merkel Spalier. Im Februar wurde sie dem scheidenden George W. Busch und Britanniens Ex-Premier Tony Blair an die Seite gestellt. Jetzt bekommt die Kanzlerin etwas frischere Gesellschaft: Monsieur Bling-Bling, Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy, hat jetzt nicht nur eine Ex-Model-Sängerin zur Frau und den Ruf horrender Wahlkampf-Schminkkosten, sondern - tätätätääää - jetzt auch seine ganz eigene Wachsfigur.

Enthüllt wurde das Kunstwerk von Tony Blair: Sarkozy trägt einen Anzug in grau, einen nachdenklich-frommen Ausdruck im Gesicht und ein Mobiltelefon in der Hand. Sarkozys Vorgänger Jacques Chirac wurde aus der Ausstellung entfernt - Blair wird es allerdings wohl nicht so ergehen. In einer Abstimmung auf der Webseite von Madame Tussauds stimmten über 6000 Leute darüber ab, ob sein Nachfolger Gordon Brown eine eigene Figur verdient. Fast 84 Prozent stimmten dagegen. Er wäre damit der einzige britische Regierungschef der vergangenen 150 Jahre, der keine Figur bei Tussauds bekommt.

Doch bleiben angesichts der neuen Wachsfigur ganz andere Fragen offen, als die, was nun mit Brown passiert: Welche Marke hat der Anzug von Sarkozy? Was zeigt das Handy-Display des Präsidenten? Eine sms von Carla? Eine an Cecilia? Wann wird sich seine Frau in Wachs dazu gesellen - in der Abteilung Ex-Model-Sängerinnen? Und was um alles in der Welt hat es zu bedeuten, dass das Wachsfigurenkabinetts Herrn Sarkozy den "Inbegriff eines modernen Politikers" nennt?

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de