LiTPROM-Bestenliste #47: Der Weltempfänger

Die taz präsentiert mit dem Weltempfänger neue Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika aus dem Sommer 2020. Lassen Sie sich inspirieren!

Bild: Unsplash/Devon Divine

LiTPROM fördert die Übersetzung und Verbreitung von Belletristik aus fernen Regionen. Der Weltempfänger will hierzu einen Beitrag leisten: Die Bestenliste soll im Dschungel der vielen Neuerscheinungen Orientierungshilfe für Feuilleton und Buchhandel und das lesende Publikum sein. Andreas Fanizadeh, Leiter der Kulturredaktion der taz ist Mitglied der Jury. Er und seine Kolleginnen und Kollegen haben die folgenden Titel für das neue Quartal ausgewählt.

1. »Schläge. Ein Porträt der Autorin als junge Ehefrau« Meena Kandasamy INDIEN/GB, Roman. Aus dem Englischen von Karen Gerwig. CulturBooks. 264 Seiten

2. »Aufzeichnungen eines Serienmörders« Young-Ha Kim SÜDKOREA Roman. Aus dem Koreanischen von Inwon Park. Cass Verlag. 152 Seiten.

3. »Das Gewicht der Zeit« Jeremy Tiang SINGAPUR/USA Roman. Aus dem Englischen von Susann Urban. Residenzverlag. 304 Seiten.

4. »Der siebte Sinn ist der Schlaf« Wilma Stockenström SÜDAFRIKA* Roman. Aus der englischen Fassung von J. M. Coetzee übertragen von Renate Stendhal. Verlag Klaus Wagenbach. 160 Seiten.

5. »Neunzehn Arten Wang Wei zu betrachten« Eliot Weinberger USA Aus dem Englischen von Beatrice Faßbender, mit einem Nachwort von Octavio Paz. Berenberg Verlag. 112 Seiten.

6. »Cameron« Hernán Ronsino ARGENTINIEN Novelle. Aus dem argentinischen Spanisch von Luis Ruby. Bilgerverlag. 91 Seiten.

7. »Rachegeist« Cai Jun CHINA** Roman. Aus dem Chinesischen von Eva Schestag. Piper. 512 Seiten.

Lassen Sie sich inspirieren!

Die Bestenliste ist eine Initiative von LiTPROM – Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V

Weitere Informationen finden Sie unter www.litprom.de.

• Ilija Trojanow (Vorsitz)

• Katharina Borchardt (SWR 2)

• Anita Djafari (litprom)

• Andreas Fanizadeh (taz)

• Claudia Kramatschek (freie Literaturkritikerin)

• Ulrich Noller (WDR)

• Jörg Plath (Deutschlandfunk Kultur)

• Ruthard Stäblein (Literaturkritiker und -redakteur)

• Thomas Wörtche (freier Kulturkritiker)