Lage im AKW Fukushima in Japan: Meterhoch verseuchtes Wasser

Radioaktives Wasser steht hoch in den Turbinenhäusern des AKW Fukushima. In Regierungskreisen wird offenbar über eine Verstaatlichung des Betreibers Tepco nachgedacht.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de