Die Wahrheit: Ich will mein Land nicht mehr zurück

Jetzt hassen die Briten schon Polen! Die Rassisten werden auch immer dümmer! Meint die australische Freundin nach der Brexit-Wahl.

Eine australische Freundin ruft an. „Was machst du gerade?“, fragt sie. „Ich verbrenne meinen Reisepass“, sage ich. „Ach!“, sagt sie. Sie lacht fröhlich. „Du solltest das nicht tun, bevor du nicht die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen hast.“

„Ja“, sage ich. „Ich gucke die Nachrichten aus England an und staune! Was ist dort los? Sie hassen Polen! Polen! Leute aus Polen! Wie ausländerfeindlich muss man sein, um sogar Polen zu hassen? Sie sind doch weiß!“

„Ja“, sage ich. „Es ist irgendwie erfrischend, oder? Die Engländer sind plötzlich so ausländerfeindlich, dass sie sogar weiße Ausländer hassen. Die Polen sind doch fleißig und christlich! Weiß und europäisch! Total ruhig, wenn sie im Bus sitzen!“

„Ja“, sage ich. Meine Freundin redet jetzt leise: „Sie sind eigentlich ein bisschen langweilig, oder?“, sagt sie.

„Ja“, sage ich. „Hast du das gesehen, als laminierte Karten verteilt worden sind an Orten, wo viele Polen sind, mit der Botschaft: ‚Haut ab, ihr polnisches Ungeziefer!‘?“

„Ja“, sage ich. „So viel Hass! Sie haben sich so viel Mühe gemacht: Bei leo.org nachgeguckt, wie Ungeziefer auf Polnisch heißt, das dann alles ausdrucken und sogar laminieren lassen! Das ist der blanke Hass.“

„Ja“, sage ich. „Hast du die deutsche Omi, die geweint hat, gesehen? Weil man ihr Hundekacke an die Tür geschmiert hat? Wahnsinn. Hätte echt nie gedacht, dass die Engländer solche total dummen Rassisten sind.“

„Sei fair“, sage ich. „Nicht alle Engländer sind total dumme Rassisten. Manche von denen sind nur sehr, sehr dumm und ein kleines bisschen rassistisch. Manche sind ziemlich dumm und ziemlich rassistisch. Und manche sind sehr dumm und sehr rassistisch.“

Nur sehr dumm und ein kleines bisschen rassistisch trifft auf jeden Fall auf Boris Johnson und David Cameron zu. Boris Johnson, dem eigentlich die EU-Mitgliedschaft Großbritanniens ziemlich egal war. Mit rassistischen Ideen hat er trotzdem gespielt. Und Cameron? David Cameron hat unser Land gefickt, als ob es ein totes Schwein wäre. Ich denke übrigens, dass dieses Gerücht über Cameron und das tote Schwein wahr ist. Zumindest haben wir jetzt gesehen, dass Cameron die Persönlichkeit dazu hätte – keine Angst vor Risiken, keine Scham und überhaupt keine Würde.

„Vielleicht kommt es gar nicht zum Ausstieg?“, sagt meine Freundin. „Es muss zum Ausstieg kommen“, sage ich. „Sonst gibt’s Bürgerkrieg.“

„Ich will mein Land zurück!“ war eine Parole, mit der die Leave-Kampagne herumspielte. Jetzt sehen sie die Welle des Rassismus und tun so, als ob sie erstaunt sind, dass sie so etwas frei gesetzt haben mit ihrer Hetze. Ich will mein Land aber nicht mehr zurück. Ich will es loswerden.

Petitionen über ein zweites Referendum habe ich nicht unterschrieben. Aber wie wäre es mit einer, bei der Großbritannien aussteigen soll – nicht aus der EU, sondern aus diesem Planeten? Hinaus mit ihm in das Weltall, wo es uns nicht mehr lästig werden kann! Das würde ich unterschreiben.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben