Ausgabe 7./8. Dezember 2019

Ab in die Laube?

Für immer mehr Menschen sind die horrenden Mieten in deutschen Innenstädten unbezahlbar. Manche ziehen deshalb dauerhaft in den Schrebergarten – doch das ist illegal. Kann Wohnen in der Laube mehr als eine Notlösung sein?

Bild: imago

Gespräch | Christian Wulff war der jüngste deutsche Bundespräsident – und der mit der kürzesten Amtszeit. Ein Gespräch über über Gelassenheit, Wut und die Liebe zum deutschen Chorwesen.

These | In der kommenden Woche wird Peter Handke mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Die Entscheidung ist hoch umstritten. taz-Autorin Doris Akrap findet: Dass Handke den Preis bekommt, hat auch Gutes.

Sachkunde | Über 700 Bismarck-Denkmäler gibt es in Deutschland, kein anderer wurden hierzulande häufiger in Stein gemeißelt. Aber besonders die AfD vereinnahmt den ersten deutschen Reichskanzler heute für sich. Was tun mit Otto?

Genuss | Muffins, Würstchen, Eis am Stiel: Der italienische Streetart-Künstler Cibo übersprüht Hakenkreuze und rassistische Parolen mit Bildern von Essen. Immer wieder.