Ausgabe 22./23. Juni 2019

50 Jahre Stonewall

Am 27. Juni 1969 widersetzen sich in der New Yorker Kneipe „Stonewall Inn“ Homo- und Transsexuelle ihrer Verhaftung – ein Wendepunkt. Zum 50. Jahrestag zieht die taz am Wochenende Bilanz und fragt: Was gibt es heute noch zu tun?

Bild: Reuters

Politik – Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) sind noch immer viele Fragen offen. Was wissen wir über den Tatverdächtigen Stephan E. und dessen Verbindungen in rechtsextreme Netzwerke? Was ist da los?

Literatur – Liebe, Arbeit, Weiblichkeit: Die Autorin Vivian Gornick schrieb mit "Ich und meine Mutter" ein Memoir, das zum Klassiker der US-Frauenbewegung wurde.

Gesellschaft – Gisela Friedrichsen war die erste deutsche Gerichtsreporterin in einer Männerdomäne. Ein Gespräch über Vorurteile, Prozesstheater und den NSU.

Medien – Carolin Kebekus ist eine der bekanntesten Komikerinnen Deutschlands – und Feministin. Wie lacht man über Sexismus?

Reise – In Lübeck fängt Weihnachten schon im Hochsommer an. Während wir uns im Freibad mit Eis abkühlen, beginnt bei Niederegger die Marzipanproduktion.

Plus jeweils vier Sonderseiten zum evangelischen Kirchentag und zur Fußball-WM der Frauen.