Ausgabe 21./22. September

Das Gestern aber bleibt

Die Großmutter unserer Autorin hat Demenz. Als Enkelin muss sie sich langsam von ihr verabschieden. Wie macht man das? Und was macht die Beziehung zwischen Enkelkindern und Großeltern heute aus?

Bild: Quirin Leppert

REPORT Fixieren, Isolation, Schikane: In einem Brandenburger Jugendheim werden fragwürdige Praktiken angewandt, wie eine taz-Recherche zeigt. Hat das Land nichts aus dem Haasenburg-Skandal gelernt?

GESPRÄCH „Ich will Humor bei mir zu Hause haben, sagt Molly Nilsson. Die Synthie-Pop-Musikerin über die Schönheit der Volkshochschule, die Kreditkartennummern ihrer Freundinnen und die Frage, wann ein Album fertig ist.

GESELLSCHAFT Am Bahnhof Ostkreuz in Berlin steht seit einem Jahr ein Haus. Die Mieter*innen: queere Menschen, die ohne Hilfe ihren Alltag nicht bewältigen können. Ein Besuch in einem einem besonderen Schutzraum.

REISE Im Südtiroler Ultental gibt es viele gute Ansätze, um die alpine Kulturlandschaft zukunftsfähig zu machen. Eine jüngere Generation führt Erprobtes neu durchdacht weiter. Befeuert werden ihre Ideen von der Ultener Winterschule.