Asientalk + Buchpräsentation 08.01.

China und die Linke

Von der Kulturrevolution bis zur weltweiten Expansion – der Versuch einer Bewertung aus linker Perspektive.

Ein Portrait von Mao Zedong am Tian'anmen-Platz in Beijing Bild: Reuters

Chinas Kommunistische Partei (KP) hat die Reformen des sozialistischen Systems seit den 1970er Jahren genutzt, um die Volksrepublik zu einer der heute führenden Wirtschaftsmächte zu machen. In den letzten Jahren hat sie zudem Chinas ökonomischen und politischen Einfluss in alle Ecken der Welt ausgedeht. In anderen kapitalistischen Zentren wie den USA und der EU wird das zunehmend als Bedrohung wahrgenommen.

Wann: Mi., 08.01.2020, 19 Uhr

Wo: taz Kantine

Friedrichstr. 21

10969 Berlin

Eintritt frei.

Europas politische Linke hat zur Veränderung Chinas keine einheitliche Position. Sie schwankt zwischen (stiller) Hoffnung auf weltweite sozialistische Impulse der KP Chinas und der Verdammung des Landes als kapitalistische und autoritäre Macht. Zwei kürzlich erschienene Bücher versuchen die Reformen und den Aufstieg Chinas aus linker Perspektive zu bewerten:

Wu Yiching beschreibt in „Die andere Kulturrevolution“ (Mandelbaum Verlag) die Reformen als Reaktion auf die letztlich gescheiterte Rebellenbewegung der späten 1960er Jahre, welche die KP an den Rand des Abgrunds brachte. Sie sollten den Sozialismus und die KP-Herrschaft retten, führten jedoch in einen neuartigen Kapitalismus – unter Führung der transformierten KP.

Felix Wemheuer, Professor für Moderne China-Studien an der Universität Köln, beleuchtet in seinem Buch „Chinas große Umwälzung“ (PapyRossa Verlag) die weltpolitischen Bedingungen, unter denen Chinas Aufstieg möglich war, sowie die sozialen Konflikte und Klassenbildungsprozesse, die der Aufstieg nach sich zog.

Ralf Ruckus (gongchao.org, Übersetzer und Herausgeber der deutschen Ausgabe von Wu Yichings Buch) und Felix Wemheuer werden erst beide Bücher vorstellen und dann Chinas Aufstieg, die sozialen Kämpfe, die Unterdrückung linker Bewegungen sowie Chinas heutige globale Rolle diskutieren.

Moderation: Sven Hansen, Asien-Redakteur der taz

Han Sens ASIENTALK in Kooperation mit Mandelbaum Verlag und PapyRossa Verlag.