28.02.2019

Die Frauentags-taz zum 8. März 2019

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Wenn die US-Richterin Ruth Bader Ginsburg gefragt wird, wann es genügend Frauen am neunköpfigen US-Supreme-Court gibt, sagt sie: „Wenn es neun sind“. Die Leute seien schockiert, erzählt sie gern. „Aber es gab dort auch neun Männer, und niemand hat das jemals in Frage gestellt.“

Die diesjährige taz-Ausgabe zum Frauen*kampftag greift Ginsburgs Gedanken auf. Denn nicht nur der US-Supreme-Court, auch die deutschen Medien sind nach wie vor ein männlich dominiertes Feld. Männer schreiben, Männer erklären, Männer sind die Protagonisten.

Am 8. März 2019 ändern wir das. Wir machen eine ganz gewöhnliche Ausgabe, mit Außenpolitik, Wirtschaft, Kultur, Demonstrationen, Sozialpolitik – aber ohne Männer. Dafür mit reichlich Autor*innen, Protagonist*innen, Expert*innen und Fotos von Menschen, die sonst unterrepräsentiert sind.

Und nicht nur das: Zum ersten Mail ist dieses Jahr in Berlin der Frauentag ein Feiertag. Uns ist dieser Kampftag trotzdem eine reguläre Ausgabe wert. Am 8. März wird die taz auch in Berlin erscheinen – obwohl dies wegen des Feiertags eigentlich nicht vorgesehen ist. Die Ausgabe kann an den geöffneten Zeitungskiosken gekauft werden und ist kostenlos erhältlich an diversen weiteren Orten erhältlich, wo Aktionen zum Frauentag geplant sind. Darunter sind natürlich die Demos zum Frauentag, außerdem das SchwuZ, die Schokofabrik und das Kino Moviemento.

Hier geht’s zur Übersicht: www.taz.de/frauentaz.

Auch als epaper ist die Frauentags-taz lesbar – auch ohne Abo.

Die gedruckte Ausgabe liefern wir unseren Abonnent*innen am Samstag, den 9. März nach.

Um diesen Tag so richtig zu feiern lädt die taz zudem zur Diskussion. Im Vorfeld der großen Demonstrationen in Berlin sprechen wir zwischen Sekt und Schrippe über die Frage, ob so ein Feiertag eigentlich toll ist, oder den politischen Druck raus lässt – und folgerichtig auch über aktuelle feministische Forderungen, für die es sich lohnt, auf die Straße zu gehen.

Mit: Gisela Notz, Sozialwissenschaftlerin, Autorin und Mithu Sanyal, Kulturwissenschaftlerin und Autorin

Moderation: Katrin Gottschalk, stellvertretende Chefredakteurin der taz

Wann? 08. März 2019, 12 Uhr

Wo? taz Kantine, Friedrichstraße 21, 10969 Berlin

Wir freuen uns über Berichterstattung: Rückfragen bitte an Anja Mierel, am@taz.de.

Pressemitteilung als PDF aufrufen.