Peru
: Linker erklärt sich zum Sieger

Der linke Kandidat Pedro Castillo hat sich am Dienstagabend zum neu gewählten Präsidenten Perus erklärt. Zwar kann es noch Tage dauern, bis das offizielle Endergebnis der Stichwahl gegen seine konservative Konkurrentin Keiko Fujimori verkündet wird. Doch nach Auszählung von 99,8 Prozent der Wahlzettel sieht sich Castillo mit 50,2 Prozent – gegen Fujimori mit 49,8 Prozent – im Sieg bestätigt. „Wir werden eine Regierung sein, die die Demokratie und die aktuelle Verfassung respektiert. Und wir werden eine Regierung mit finanzieller und wirtschaftlicher Stabilität sein“, rief der 51 Jahre alte Castillo seinen Anhängern zu. Anhänger von Fujimori protestierten vor der Wahlbehörde gegen mutmaßlichen Wahlbetrug. (epd, afp)

meinung + diskussion 12