tazūüźĺsachen
: taz-Videos zur Klimakrise

Junge Menschen w√ľnschen sich Informationen zur Klimakrise, eine f√ľr ihre Klima¬≠berichterstattung bekannte Zeitung braucht junge Le¬≠ser:in¬≠nen ‚Äď die Gr√ľndung des ‚ÄěKlimahubs‚Äú erschien vielen Leuten in der taz als absolute Selbstverst√§ndlichkeit. Hier verbinden sich zwei Ziele der taz: die Berichterstattung zur Klimakrise besonders hervorzuheben und ein neues, junges Publikum anzusprechen.

Mit kurzen Videos schaut das Team ‚Äď bestehend aus C√©line Weimar-Dittmar, Juliane Fiegler, Leonie Sontheimer und Lalon Sander ‚Äď in die Klimabewegung hinein und besch√§ftigt sich mit den Themen, die diese umtreiben: Wie geht man damit um, wenn zur Klimakrise auch noch die Coronapandemie hinzukommt? Was hat der Kapitalismus mit der Klimakrise zu tun? Und neuerdings: Muss eine Klimabewegung sich auch mit Rassismus besch√§ftigen?

Anfang August ist die neue Videoreihe des Klimahubs zur Klimagerechtigkeit gestartet. Im Auftakt¬≠video geht es um Vielfalt und Repr√§sentation in der deutschen Klima¬≠bewegung. Bem√ľht diese sich genug um Vielfalt? Hat sie Fragen der globalen Klimagerechtigkeit auf dem Schirm? Sollte sie sich mit dem Kolonialismus besch√§ftigen? In den n√§chsten Wochen folgen weitere Filme.

Ebenfalls seit Anfang August hat das Team des taz Klimahubs einen eigenen Kanal auf der Social-Media-Plattform Instagram gestartet. Unter @klima.taz erhalten Folgende die wichtigsten taz-Texte zur Klimakrise, die Videos des Klimahubs und Hinweise auf die Klimaberichterstattung anderer Medien. (taz)