Sylvia Prahl
sucht nach den schönsten Spielsachen

Wie kriegt man das Kind eigentlich mal frohen Mutes ins Museum? Harry Potter macht es bestimmt möglich! Am Sonntag müssen junge Freund*innen von Harry, Hermine und Ron nicht nach Hogwarts gehen, sie können ganz herkömmlich zum Pergamonmuseum fahren, dort das Museum für Islamische Kunst aufsuchen und am Ausstellungsgespräch „Auf den Spuren von Harry Potter“ teilnehmen. Begriffe wie Goldschmuck, Gürtelschnallen, Kelche, Drache und Phönix lassen gleich an Zauberei und magische Schulfächer denken. Im Gespräch werden die Geschichten der Museumsobjekte mit der magischen Welt Harry Potters zusammengebracht (www.smb.museum, Kinder bis 18 Jahre frei, Erwachsene Museumseintritt plus 4 € Gebühr, Anm. erforderlich, begrenzte Teilnehmer*innenzahl).

Die Formen und Muster des Jugendstils ziehen auch ohne Zauberei magisch an. Beim Familiensonntag im Bröhan Museum geht es zwischen 11 Uhr und 12.30 Uhr um „Suchen und Finden im Jugendstil“: „Exotische Muster, geschwungene Linien und witzige Figuren“, um genau zu sein. Die finden sich mal mehr oder weniger offensichtlich auf Vasen, Möbeln, Geschirr und natürlich auf Tapeten. Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren, die sie entdeckt haben, lassen sich von der geschwungenen Linienführung inspirieren und gestalten im Anschluss an einen Ausstellungsrundgang eigene Drucke. Die Tiere und neuen Lieblingsmuster dürfen sie gern mit nach Hause nehmen (www.broehan-museum.de, kostenlos, Anm. nicht erforderlich).

Wem der Jugendstil zu blumig ist, sei die ebenfalls am Sonntag stattfindende „Offene Designwerkstatt“ am selben Ort empfohlen. Zwischen 13 und 17 Uhr gestalten dort Kinder mit ihren Erwachsenen Designobjekte im nordisch interpretierten Bauhaus-Stil, begleitend zur Ausstellung „Nordic Design. Die Antwort aufs Bauhaus“ und bringen die viel besungene nordische Wohlfühlatmosphäre ins Berliner Zimmer. Wer einen Kerzenständer im „angesagten Scandi-Look“ bauen möchte, bezahlt für Holzstäbe und Kupferdraht eine Materialgebühr von 5 €, für alle anderen ist der Spaß kostenfrei (Erwachsene zahlen Museumseintritt).

Oder doch lieber Kubismus? Im Museum Berggruen erfassen Kinder am Samstag in der Zeit zwischen 14 und 16 Uhr Gegenstände oder Gesichter „Von links, von rechts, von vorne“ und gestalten ein kubistisches Kunstwerk. Ob gemalt, geklebt oder fotografiert – das entscheiden die Kids im Alter von 6 bis 12 Jahren vor Ort (www.smb.museum, Anm. erforderlich, 9 €, Erwachsene plus Museumseintritt).