5 dinge, die wir jetzt wissen müssen

1 Das aktuelle Briefporto

Sie wollen noch schnell einen Weihnachtsgruß schreiben, altmodisch auf papierener Klappkarte im Umschlag, und wissen wieder nicht, welche Briefmarke darauf muss? Derzeit 80 Cent für einen Standardbrief mit bis zu 20 Gramm Gewicht. Für eine Klappkarte reicht das.

2 Dinge für den Zeitvertreib I

Sie brauchen über die Weihnachtstage Ablenkung und wollen es sich richtig schön altbundesrepublikanisch gemütlich machen? Heißer Tipp: In der ZDF-Mediathek liegen derzeit alle sechs Staffeln der „Schwarzwaldklinik“ bereit. Wenn Sie die „Kult­serie aus dem Glottertal“ durchbingen, können Sie an den Kollegen R. denken. Der behauptet, die „Schwarzwaldklinik“ habe die friedliche Revolution in der DDR erst möglich gemacht. Weil die Menschen es dort auch so schön heimelig haben wollten wie Professor Brinkmann und Mischa, der Zivildienstleistende.

3 Bahnsprache verstehen

Sie machen sich auf den Weg zu den Lieben daheim und reisen mit Zügen der Deutschen Bahn, zum ersten Mal. Wegen Greta. Im ICE stehen komische Sachen, die man nicht sofort versteht. Wir helfen: „ggf. freigeben“ heißt „gegebenenfalls freigeben“. Das sind Plätze von Leuten, die es geschafft haben, so kurzfristig zu reservieren, dass selbst der schnellste Bahncomputer nicht damit hinterherkam, das auch anzuzeigen. Richten Sie sich dort also nicht gleich häuslich ein. Es kann immer noch jemand kommen und den Sitzplatz beanspruchen. Mit „bahn.comfort“ sind Plätze bezeichnet, die vielfahrenden Punktesammlern gehören. Auch die können Sie wegschicken. Und mit dem deutschen Anrechtsbewusstsein bezüglich solcher Plätze ist nicht zu spaßen.

4 Dinge für den Zeitvertreib II

Gehen Sie auch mal raus, frische Luft ist immer gut. Träumen Sie sich dann gerne auch mal weg, schauen Sie in den nächtlichen Himmel, vielleicht erleben Sie Sternschnuppen. Zur Weihnachtszeit glitzern die Ursiden am Firmament, sie scheinen dem Sternbild Kleiner Bär zu entströmen und können die gesamte Nacht hindurch beobachtet werden. Um den 22. 12. erreicht die Ursiden-Aktivität ihren Höhepunkt.

5 Wo es Hilfe gibt und Zuspruch

An Weihnachten gibt es oft Krach, Menschen sind traurig, weil sie allein sind, andere machen sich Sorgen. Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr erreichbar, man findet dort jemanden, der zuhört und Hilfe anbietet. Die Nummern lauten: 0800 1110 111 oder 0800 1110 222 oder 116 123.Felix Zimmermann