Boeing am Boden

Der US-Flugzeugbauer gerät immer tiefer in die Bredouille. Nach Spannungen mit der US-Aufsicht FAA stoppt der Flugzeugbauer nun den Bau der 737 Max

Boeing hat schlicht ein Platzproblem. Fast 400 fabrikneue Exemplare der 737 Max parken auf dem Firmengelände des US-Flugzeugbauers in Renton im US-Bundesstaat Washington. Zwar hat die Firmenleitung die 737-Produktion bereits im April von 52 auf 42 Maschinen pro Monat gedrosselt, doch eine Wiederzulassung ist ungewisser denn je. Selbst die Mitarbeiterparkplätze sind inzwischen voll mit Maschinen. Nun hat Boeing die Reißleine gezogen.

Die Fertigung der 737 Max wird zum 1. Januar eingestellt. Es handele sich um eine „vorübergehende“ Maßnahme, betonte die Boeing-Leitung. Zuvor hatte die US-Luftfahrtbehörde FAA eine Wiederzulassung des Fliegers für den Rest des Jahres ausgeschlossen. Für den Airbus-Rivalen ist es die größte Produktionsunterbrechung seit mehr als 20 Jahren. Die 737 Max ist wegen zwei Abstürzen in Indonesien und Äthiopien – Hunderte Menschen kamen dabei ums Leben – seit Mitte März weltweit mit Startverboten belegt.

Überraschend kommt die Entscheidung eines vorläufigen Produktionsstopps nicht. Boeings Vorstandschef Dennis Muilenburg hatte seit Juli wiederholt gewarnt, dass die 737-Produktion weiter gedrosselt oder ganz ausgesetzt werden könnte, falls sich die Wiederzulassung der Modellreihe länger als erwartet hinzieht.

In den vergangenen Tagen ist deutlich geworden, wie angespannt das Verhältnis zwischen dem Flugzeugbauer und der US-Luftfahrtaufsicht FAA inzwischen ist. FAA-Chef Steve Dickson äußerte nicht nur Bedenken, dass der Konzern bei der 737 Max einen „unrealistischen“ Zeitplan verfolge, sondern verbat sich auch weitere Stellungnahmen von Boeing, die dazu angetan seien, den Druck auf seine Behörde beim Wiederzulassungsverfahren zu erhöhen. Im November noch hatte Boeing Zuversicht verbreitet, vor dem Jahreswechsel grünes Licht zu bekommen.

Der Produktionsstopp wird auch Auswirkungen auf Zulieferer und Fluggesellschaften haben. Da es um Boeings bestverkauftes Modell geht, für das es Tausende Bestellungen gibt, ächzt die gesamte Luftfahrtindustrie unter den resultierenden Problemen. In den USA mussten einige Airlines wegen des Ausfalls bereits zahlreiche Flüge streichen. Felix Lee

meinung + diskussion 12