produkttest

Schwere Umarmungen

Foto: TherapieDecken

Wie heißt es so schön? Wenn die Tage kürzer werden, werden die Nächte länger. Abgesehen davon, dass ich in der dunklen Jahreszeit erst recht nicht aus dem Bett komme, schlafe ich allerdings immer noch erst weit nach Mitternacht ein. Dagegen soll die Therapiedecke „Gravity“ (ab 219 Euro, über therapiedecken.de) helfen.

Sie ist mit Mikroglasperlen gefüllt und so schwer, dass sie dem Gehirn das gleiche Gefühl signalisiert wie eine „liebevolle Umarmung“, was das überreizte Nervensystem runterfahren und Stress und Ängste lindern soll. Panik bekomme ich allerdings erst, als ich die Decke im Sommer zum ersten Mal ausprobiere – Atemnot, Klaustrophobie, Hilfe! Keine Minute halte ich es unter ihr aus.

Erst als es kälter wird, erinnere ich mich wieder an die Decke. Und tatsächlich: Mir wird wohlig warm, ich schlafe schneller und tiefer und brauche ausnahmsweise keine Wärmflasche. Bis mir das Gewicht nach ein paar Nächten wieder zu viel wird. Vielleicht ist es wie mit echten Umarmungen – machen meistens Spaß, aber eben nicht immer. Franziska Seyboldt