produkttest

Nur was für Notlagen

Foto: Archiv

Seit einer Wanderung in Norwegen, die statt vier Stunden (wie der Reiseführer behauptete) fast acht Stunden gedauert hat, liebe ich Müsliriegel. Damals auf dem Berg haben sie mich gerettet, heute retten sie mich nahezu jeden Morgen, wenn schlafen doch wieder wichtiger war als frühstücken. Riegel sind mein Frühstück to go.

Die Firma Hafervoll packt in ihre Flapjacks (englisch für Riegel) ausschließlich natürliche Zutaten. Heute bin ich mutig und probiere die Sorte Curry (11,94 Euro für 6 Stück). Darin befinden sich neben der Hauptzutat Haferflocken so unmüslihafte Dinge wie schwarze Sojabohnen, Korianderkörner, Fenchelsaat, Kreuzkümmel und Kurkuma.

Als Ersatzfrühstück eignet sich diese Mischung nicht wirklich, also warte ich bis mittags. Es ist gelb wie Curry, es riecht nach Curry und schmeckt nach Curry – mit viel Knoblauch und Chili. Ein bisschen so, wie die Reste aus der Pfanne vom Vortag zu kratzen. Meins ist es nicht, aber danach bin ich satt. Fazit: Auf dem Berg würde ich es essen, im Tal bleibe ich eher bei der Sorte Kakao Haselnuss. Sara Tomšić