leserInnenbriefe

taz bremen Pieperstr. 728195 Bremen briefe@taz-bremen.de www.taz.de

Die Redaktion behält sich Abdruck und Kürzen von Leserbriefen vor.

Die veröffentlichten Briefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Herrn Spahns Tagesplan

„Kampf um Hebammen“,

taz Bremen vom 25. 1. 19

Herr Spahn, was machen Sie den ganzen Tag? Klinikbetreiber-Lobbyisten für Gewinnmaximierung zuhören? Ich wünschte, Sie müssten Kinder bekommen! Es würde sofort A L L E S ändern. Warum sind die Kosten der Berufshaftpflicht für Hebammen derart hoch? Gibt es einen nachvollziehbaren Grund? Haben Sie sich schon mal überlegt, dass Hebammen zur Daseinsvorsorge gehören?Frau Kirschgrün, taz.de

Eher ein schräger Scherz

„Ein guter Einstieg ist viel wert“,

taz Bremen vom 1. 2. 19

Ein Zwangs-Monatsticket für alle ab 18 Jahren geht ja wohl gar nicht. Ich fahre seit vierzig Jahren in Bremen Fahrrad, und zwar fast ausschließlich. Damit habe ich sehr viel für sauberere Luft und die Entlastung der Straßen getan. Dafür hätte ich jetzt mal eine Belohnung verdient. Stattdessen soll ich mit einer Geldbuße von 19,11 Euro bestraft werden. Der Vergleich mit dem Rundfunkbeitrag ist unzulässig: Tatsächlich verfügt fast jeder Haushalt über ein Gerät, mit dem man Radio- bzw. Fernsehsendungen empfangen kann. Niemand kann davon ausgehen, dass 100 Prozent der Bürger Öffentliche Nahverkehrsmittel benutzen. Jürgen Fiege, Bremen